Dr. med. Gudrun Mieth-Leichsenring

Fachärztin für Allgemeinmedizin

Textgröße

Increase size Decrease size Revert styles to default

 

Körper- u. Ohr-Akupunktur PDF Drucken E-Mail

Image
Akupunktur

Nach der chinesischen Lehre werden mit Einmal-Akupunkturnadeln je nach Erkrankung oder Symptom bestimmten Körperakupunkturpunkte "genadelt", die Energiebahnen des Menschen (Meridiane) zuzuordnen sind.

Mit jeder Energiebahn steht wiederum ein Organ-Funktionskreis in Beziehung. Durch die Behandlung soll gestauter Energiefluss normalisiert und "Leere" und "Fülle" d.h. "Yin" und "Yang" wieder ausgeglichen werden. Der Ohrakupunktur liegt nach dem französischen Arzt Nogier die Vorstellung zugrunde, das sich das Schema des embryonalen menschlichen Körpers auf der Ohrmuschel vorstellen lässt. Die entsprechenden symptomatischen Körperstellen werden diesem Bild zugeordnet und mit dem gleichen Erfolg wie bei der Körperakupunktur genadelt.
Sehr gute Erfolge lassen sich mit beiden Methoden bei Schmerzzuständen seitens des Bewegungsapparates, Migräne, Spannungskopfschmerz, Tinnitus, Heuschnupfen, Nebenhöhlenentzündungen, Infektanfälligkeit, stressbedingten und psychosomatischen Erkrankungen erzielen.